Lehrstuhl für Physiologie

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Physiologie zielen darauf ab, Forschung, nationale und internationale Netzwerke, Kapazitäten sowie das student*innenorientierte Lernen zu fördern. Die Forschungsteams sind spezialisiert auf die Bereiche Herz-Kreislauf-Regulation, Gefäßfunktion, Hämodynamik, Hormone und autonome Funktion, orthostatische Intoleranz, Stressevaluierungen, lymphatisches Gefäßsystem sowie Lungengefäßerkrankungen. Eine enge Vernetzung innerhalb des Lehrstuhls sowie die Einbettung in die Themenfelder des Zentrums gewährleisten optimale Forschungsbedingungen.

Chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Unsere Forschung im Bereich der vaskulären Biologie versucht, Mechanismen aufzudecken, die das Schicksal und das Verhalten von vaskulären glatten Muskelzellen während des Remodeling-Prozesses der Lunge bestimmen. Unser Ziel ist es, verschiedene Populationen glatter Muskelzellen zu charakterisieren, die zum pulmonalen Gefäßumbau beitragen

Unsere Gruppe zielt darauf ab, die Mechanismen zu verstehen, die den Lungen- und Gefäßumbau steuern. Wir sind besonders daran interessiert, wie das Gefäßsystem zu chronischen Lungenerkrankungen beiträgt. Außerdem wollen wir verstehen, wie die Bestandteile der Basalmembran den Gefäßumbau beeinflussen.

Unsere Gruppe möchte die entzündlichen Prozesse verstehen, die chronischen Lungen- und Atemwegserkrankungen zugrunde liegen. Insbesondere nutzen wir Immunzell-Profiling in Kombination mit fortschrittlicher Datenmodellierung, um herauszufinden wie die funktionelle Interaktion zwischen Immun- und Strukturzellen die Krankheitspathogenese vorantreibt.

Kreislauf und Gefäßforschung

Kreislauf und Gefäßforschung

Wir erforschen die Bereiche Herz-Kreislauf-Regulation, Gefäßfunktion, Hämodynamik, Hormone und autonome Funktion, orthostatische Intoleranz, sowie Stressevaluierungen und das Lymphatischen Systems