Lehrstuhl für Physiologie

In der vorklinischen Ausbildung ist unser Lehrstuhl in sieben Pflichtmodulen vertreten und sorgt für die fachliche Abbildung der physiologischen Grundlagen, gegliedert in folgende Gebiete:

  • funktionelle Aspekte des Blutes
  • Knochenphysiologie
  • Neurophysiologie
  • Gastrointestinaltrakt
  • kardiovaskuläres & lymphatisches System
  • Respirationstrakt
  • Nieren- und Hormonphysiologie
  • Thermoregulation
Lehre

Interaktion: Lehre und Forschung

Der Lehrstuhl für Physiologie & Pathophysiologie fördert aktiv eine interdisziplinäre Lehre sowie die Vernetzung der Lehrinhalte zu unterschiedlichen Forschungsbereichen. An der Abhaltung der Lehrveranstaltungen sind nicht nur die Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls beteiligt, es werden auch Kolleg*innen aus der Klinik aus verschiedenen Spezialbereichen – beispielsweise Lymphologie  – als Vortragende gewonnen, die bereits im vorklinischen Alltag den Bezug zur Klinik und der Forschung aufzeigen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem problemorientierten Lernen (POL). Hierbei sollen Studierende Szenarien, angelehnt an Forschungsschwerpunkte (z.B.: Veränderungen während der Raumfahrt), erarbeiten. Dies dient der Verbesserung des Verständnisses der Physiologie und ist ein essentieller Bestandteil in der Interaktion zwischen Lehre und Forschung.

Ansprechpartner

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.
Helmut Karl Lackner 
T: +43 316 385 73863

Ansprechpartnerin

Priv.-Doz.in Mag.a
Diana Zabini,  PhD
T: +43 316 385 73856
Diana Zabini
Postgraduate School

Postgraduale Ausbildungen und Weiterbildungen

Neben den Regelstudien sind wir besonders bemüht, im Rahmen der postgradualen Lehre zu einem besseren Verständnis der Physiologie beizutragen.